Unsichbares sichtbar machen

Auch Du kannst ein kitzretter.at sein!

 
 
 

Unsere Herausforderung:

Jedes Jahr im Frühsommer wiederholt sich ein Drama in unserer Kulturlandschaft.

Die Rehgeißen haben über Jahrhunderte gelernt sich für die ersten Lebenswochen ihrer Kitze auf die Deckung unseren landwirtschaftlichen Wiesen zu verlassen. Die Kitze liegen allein versteckt im hohen Gras.

Genau zu diesem Zeitpunkt werden unsere modernen Wirtschaftwiesen bereits gemäht.

Um den Mähtod der Kitze zu verhindern, müssen in wenigen Tagen große Flächen abgesucht und die Kitze aus dem Gefahrenbereich gebracht werden.

Jäger und Landwirte stoßen hier an Ihre Kapazitätsgrenzen.

 
 
Fr%C3%B6ndenberg%2C+Rehkitz%2C+Wildtiere_1.jpg

Vernetzen wir uns!

Die größte Herausforderung für Jäger und Landwirte ist die begrenzte Kapazität von Helfern und Technik ohne die eine großangelegte Kitzrettung in der kurzen Zeit nicht möglich ist.

Viele engagierte Gruppen und Einzelpersonen setzen sich in Ihrer Freizeit ein, um Tierleid zu verhindern. Der Fortschritt in der Drohnentechnologie ermöglicht es uns erstmals mit Wärmebildkameras große Wiesen abzusuchen und so effektiv Rehkitze zu finden und zu retten.

Was bisher in Österreich fehlt ist eine gezielte Vernetzung von:

Helfern und Drohnenpiloten

drone-2734228_960_720.jpg

Jägern und Landwirten

farmer-657333_960_720.jpg

Unser Ziel ist es, eine Datenbank für Österreich aufzubauen, die es beiden Seiten ermöglicht schnell und effektiv Bedarf und Hilfe in der Umgebung zu finden. Einsatzgebiete und mögliche Einsatzzeiten werden in unserer kitzretter.at Datenbank gesammelt und auf einer interaktiven Karte dargestellt.

Wir wollen beide Seiten erfassen! Wie viele Hektar Wiese werden in welcher Zeit gemäht und wie viele Kitze können bisher nicht gerettet werden.

Wie viele Kitze werden wo gerettet? Holen wir die wahren kitzretter.at vor den Vorhang. Zeigen wir was möglich ist und geben wir dieses Wissen weiter!

kitzretter

professionelle Ausbildung

 

Der Einsatz von Drohnen zur Kitzrettung ist kein Kinderspiel. Eine fundierte Ausbildung, eine spezielle Haftpflichtversicherung und eine aufrechte Bewilligung durch die Austro Control sind Grundvoraussetzungen für einen professionellen und rechtssicheren Einsatz von Drohnen zur Kitzrettung. Unser Partner Coptertronics bietet solche Drohnenkurse bei erfahrenen Helikopter Piloten mit Drohnen- Theorie- und Praxisausbildung, inkl. Wärmebildtechnik und Wärmebildtaktik für Jägerinnen und Jäger, Landwirtinnen und Landwirte.

Was kann ich tun?

 

Werde Teil von kitzretter.at und trage dich in unsere Datenbank ein. Wir suchen nach Unterstützern um das Projekt in den nächsten Tagen durchstarten zu lassen! Nutze den hashtag #kitzretter für alle Posts rund um die Kitzrettung.

Als was kontaktieren sie kitzretter.at? Bitte unbedingt anpassen!
Name *
Name
Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Hinweise zu der Einwilligung, mitumfassenden Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufssrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

das kitzretter.at Netzwerk wird wachsen:

 
 

Inititiativen und Informationen zur Kitzrettung:

 
 

Deutsche Wildtierstiftung

Zahlreiche Informationen zum Thema, den ausgezeichneten Praxisratgeber Mähtod und eine Karte von Kitzrettern in Deutschland.


Tiroler Jägerverband

Initiative: Gemeinsam gegen den Mähtod mit eigenem Folder. Einsatz von eigenen Drohnen zur Kitzrettung.

Kitzrettung-Hilfe

Das größte Kitzrettungsnetzwerk in Deutschland. Eine Vielzahl von Informationen rund um das Thema Kitzrettung.
Unterrichtsmaterial für Schulklassen.


NÖ Jagdverband

Informationen zur Rehkitzrettung in Niederösterreich und der Suche mit Drohne und Wärmebildkamera.

Rehkitzrettung Schweiz

Sehr fundiertes System der Rehkitzrettung in der Schweiz. Wertvolle Informationen zum aktellen Stand der Technik. Wissenschaftliche Basis.